Inhalt

Auftaktveranstaltungen zum Thema „Selbstbestimmt Leben mit Behinderung und dem Persönlichen Budget“ in Bochum, Lünen, Olpe, Recklinghausen und Unna

 

Einladung zu den
Auftaktveranstaltungen

„Selbstbestimmt Leben mit Behinderung
und dem Persönlichen Budget“

Donnerstag, 11.06.2015, 10 – 13 Uhr
Kreishaus Olpe
Westfälische Str. 75
57462 Olpe

Montag, 15.06.2015, 14 – 17 Uhr
Gesundheitshaus Unna (Lindenbrauerei)
Massener Str. 35
59423 Unna

Dienstag, 16.06.2015, 14 – 17 Uhr
Kreishaus Recklinghausen
Kurt-Schumacher-Allee 1
45657 Recklinghausen

Donnerstag, 18.06.2015, 10 – 13 Uhr
Haus der Begegnung
Alsenstraße 19 a
44789 Bochum

Montag, 29.06.2015, 14 – 17 Uhr
Gesundheitshaus Lünen
Roggenmarkt 18 - 20
44532 Lünen

 

Was ist das Persönliche Budget?

Das Persönliche Budget ist eine Leistungsform, bei der behinderte Menschen von den Leistungsträgern in der Regel eine Geldleistung anstelle von Dienst- oder Sachleistungen erhalten.

Üblicherweise erhalten Budgetnehmer oder Budgetnehmerinnen am Monatsanfang ihr Budget in Form einer Geldleistung für den ganzen Monat. Damit kaufen sie sich dann selbst die Leistungen ein, wie zum Beispiel Assistenz. Als Expertinnen und Experten in eigener Sache entscheiden behinderte Menschen somit selbst, welche Hilfen für sie am besten sind und welcher Dienst und welche Person zu dem von ihnen gewünschten Zeitpunkt eine Leistung erbringen soll. Diese Wahlfreiheit fördert die Selbstbestimmung behinderter Menschen.

Was bedeutet Persönliche Assistenz im Arbeitgebermodell?

Eine besondere Budget-Einsatzform stellt das sog. „Arbeitgebermodell“ dar. Hierbei stellen behinderte Menschen ihre Assistenzkräfte selbst ein und leiten diese an. Sie fungieren somit direkt als Arbeitgeber oder Arbeitgeberinnen ihrer Unterstützungspersonen – ohne die Zwischenschaltung eines ambulanten Dienstes oder aber auch mit Unterstützung eines ambulanten Dienstes (Kombimodell). Der Budgetnehmer oder die Budgetnehmerin sorgt selbst für die Auszahlung der Löhne und Sozialabgaben für seine/ihre Assistenzkräfte. Auch andere Leistungen sind über das Persönliche Budget möglich, so zum Beispiel die Finanzierung der Beförderung durch einen behindertengerechten Fahrdienst oder die selbst organisierte Freizeitgestaltung von Menschen, die im ambulant betreuten Wohnen leben.

Zur Umsetzung eines Arbeitgebermodells ist gerade anfangs viel Unterstützung und Beratung nötig. In Dortmund informiert und unterstützt die  „Kontaktstelle Persönliche Assistenz/Persönliches Budget“ von MOBILE – Selbstbestimmtes Leben Behinderter e. V. schwerpunktmäßig behinderte Menschen, die sich für dieses Modell entscheiden.

Überkommunale Information und Beratung in westfälischen Kreisen/Kommunen

Die westfalenweit einzigartigen Beratungs- und Dienstleistungsangebote der Dortmunder Kontaktstelle werden im Zeitraum Juni bis August 2015 auch für die Kreise Olpe, Unna und Recklinghausen sowie für die Stadt Bochum geöffnet werden. Die Stadt Dortmund hat MOBILE e. V. mit einer Voruntersuchung beauftragt, die durch das Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales des Landes NRW gefördert wird. Ziel ist es, die Bedarfssituation in den kooperierenden Städten/Kreisen zu betrachten.

Im Untersuchungszeitraum wird zunächst in einer offenen Informationsveranstaltung über das Persönliche Budget in seiner Gesamtheit informiert. Daneben werden zusätzliche Informationen und Sprechstunden für Erst- und Einzelberatungen vor Ort zweimal monatlich angeboten werden. Darüber hinaus wird die Teilnahme an der Auftakt-Informationsveranstaltung unter Beteiligung des Sozialamtes Dortmund, insbesondere auch für Verwaltungskräfte, geöffnet.

Weitere Angebote in Dortmund für Kooperationskommunen und -kreise geöffnet

Die Kontaktstelle "Persönliche Assistenz/Persönliches Budget führt in Dortmund monatlich folgende Veranstaltungen durch:

  • Information zum Job als Persönliche Assistetnzkraft
  • Stammtisch für Assistenz-Nutzer/-innen
  • Stammtisch für Assistenzkräfte

Die Termine werden jeweils auf dieser website veröffentlicht

Die Kontaktstelle bietet in Zusammenhang mit der Beratung zum Arbeitgebermodell einen Lohnabrechnungsservice speziell für Arbeitgeber/-innen Persönlicher Assistenzkräfte an.
Hier erhalten Assistenz-Nuntzer/-innen Unterstützung bei der formalen Abwicklung ihres Kleinst-Betriebes.

Weitere Informationen und Anmeldung

Bitte teilen Sie spätestens eine Woche vor der Veranstaltung mit, ob Sie eine FM-Anlage oder eine/n Gebärdensprachdolmetscher/-in benötigen.

Die Anmeldedaten für die jeweiligen Veranstaltungen finden Sie in den Terminflyern für die einzelnen Kommunen zum Download (siehe unten).

 

Schriftzug des Logos von MOBILE - Selbstbestimmtes Leben Behinderter e. V.

 

Logo Sozialamt Stadt Dortmund

 

Logo Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales NRW

 

Logo nrw inklusiv

Downloads

Plakat Termine Auftaktveranstaltungen (PDF, 713,4 KB)

Flyer Veranstaltung Persönliches Budget (PDF, 533,1 KB)

Termine Bochum (PDF, 420,5 KB)

Termine Unna und Lünen (PDF, 422,6 KB)

Termine Olpe (PDF, 418,5 KB)

Termine Recklinghausen (PDF, 421,3 KB)

Downloads Termine in Wordformat

Termine Bochum Wordformat (Word, 13,7 KB)

Termine Unna und Lünen in Wordformat (Word, 13,7 KB)

Termine Olpe Wordformat (Word, 13,5 KB)

Termine Recklinghausen Wordformat (Word, 13,7 KB)

zurück zur Übersicht