Inhalt

In Potsdam tötet eine Pflegekraft vier Menschen mit Behinderung. Wäre die Berichterstattung bei einer rassistisch motivierten Tat empörter? Die Anteilnahme größer, wenn die Opfer Kinder wären? "Wahrscheinlich", sagt Dr. Birgit Rothenberg vom Dortmunder Verein "MOBILE – Selbstbestimmtes Leben Behinderter". Menschen mit Behinderungen werden noch immer ausgegrenzt, betont Rothenberg am heutigen Protesttag zur Gleichstellung. Lesen Sie das komplette Interview, welches das Diakonische Werk Rheinland-Westfalen-Lippe mit Dr. Birgit Rothenberg - Vorständin bei MOBILE - Selbstbestimmtes Leben Behinderter e. V. - geführt hat. .

zurück zur Übersicht