Inhalt

TEILHABEBERATUNG SELBSTBESTIMMT LEBEN EUTB_LogoDORTMUND

Kontakt

Ihre Ansprechpartnerinnen sind
Nicole Andres, Daniela Herrmann, Diana Matzat, Hafid Sarkissian und Christiane Sprung.

Teilhabeberatung Selbstbestimmt Leben Dortmund

MOBILE - Selbstbestimmtes Leben Behinderter e. V.
Märkische Str. 239 a (2. Etage)
44141 Dortmund

Tel.: 0231/58 06 35 70
Fax: 0231/9 12 83 77

Unsere Öffnungszeiten

Montags: 12:00 bis 15:00 Uhr
Dienstags: 9:00 bis 15:00 Uhr
Mittwochs: 9:00 bis 15:00 Uhr
Donnerstags: 9:00 bis 15:00 Uhr
Freitags: 9:00 bis 15:00 Uhr

Jeweils am zweiten Samstag des Monats bieten wir eine Wochenend-Sprechstunde von 10:00 bis 12:00 Uhr an.

Bitte vereinbaren Sie einen Termin.

Die Vereinbarung von Terminen außerhalb der regulären Öffnungszeiten ist möglich.

Bitte beachten Sie:
Auf Grund der Corona-Pandemie gelten bei persönlichen Beratungen die Abstands- und Hygieneregeln.
Bitte bringen Sie einen Mund-Nasen-Schutz mit.

Über uns

Im Januar 2018 ist die Teilhabeberatung Selbstbestimmt Leben
Dortmund gestartet. Sie ist eine der Logo Bundesministerium für Arbeit und Sozialesbundesweit arbeitenden Stellen für die Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB ©).

Das Angebot wird gefördert durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS). Die Beratung ist kostenlos.

Die Beratung richtet sich an Männer, Frauen und Kinder mit Beeinträchtigungen und deren soziales Umfeld. Ein Schwerbehindertenausweis muss nicht vorliegen.

Was können Themen der Beratung sein?

Im Schwerpunkt geht es in der Beratung um Teilhabe behinderter Menschen und Leistungen der Rehabilitation. Diese sind geregelt im Sozialgesetzbuch IX.

Dazu gehören:

  • Medizinische Rehabilitation
  • Teilhabe am Arbeitsleben
  • Teilhabe an Bildung
  • Soziale Teilhabe

Wir besprechen mit Ihnen, welche Hilfen oder Lösungen für Sie möglicherweise in Frage kommen und unterstützen Sie auch beim Stellen von Anträgen.

Auf Wunsch und mit Einverständnis der Beteiligten beraten wir auch Kinder bis zum Alter von 18 Jahren und deren Eltern zunächst getrennt. Später können die beiden Beratungsprozesse zusammengeführt werden.

Die Teilhabeberatung Selbstbestimmt Leben Dortmund berät unabhängig von Leistungsträgern und Dienstleistungsanbietern. Ihr Unterstützungsbedarf und Ihre Lebenspläne stehen im Vordergrund. Unsere Beratung erfolgt ergänzend - das heißt, die Beratungspflicht der Rehabilitationsträger (Krankenkasse, Agentur für Arbeit, Sozialamt etc.) bleibt bestehen.

Wir informieren und beraten Sie zum Persönlichen Budget. Diese Geldleistung ermöglicht die individuelle Gestaltung von Hilfen.
Zum Persönlichen Budget beraten wir auch in Städten und Kreisen, die an Dortmund angrenzen.

Wir haben Erfahrung in der Beratung für behinderte Eltern und bieten diese NRW-weit an.

Was bedeutet Peer-Counseling?

Peer-Counseling bedeutet, die Berater und Beraterinnen sind selbst behindert oder haben Erfahrung mit behinderten Angehörigen und können sich deshalb gut in Ihre Lebenssituation einfühlen. Die Beratung ist parteiisch. Neben Fragen zur Alltagsbewältigung geht es um rechtliche Hinweise. Wir nehmen dabei Ihre Lebensvorstellungen und Ihre Zukunftsplanung in den Blick.

Mit wem stehen wir im Austausch?

Wir sind gut vernetzt mit anderen Beratungsstellen und Diensten und arbeiten mit dem BeratungsNetz Dortmunder Einrichtungen zusammen. Wir bringen Sie in Kontakt mit anderen Angeboten, wenn Sie über unsere Unterstützung hinaus Hilfe benötigen.

Ein Projektbeirat begleitet die Arbeit der Beratungsstelle. Er wird über die Arbeitsergebnisse informiert und hat die Möglichkeit, eigene Vorschläge für die weitere Arbeit einzubringen.

Unser Team

Nicole Andres. Foto: Christiane Sprung

Nicole Andres ist Sozialarbeiterin und Diakonin und arbeitet seit November 2018 in der Teilhabeberatung Selbstbestimmt Leben Dortmund. Vor Ihrer Tätigkeit in der EUTB ® hat sie sich als wissenschaftliche Mitarbeiterin beim Bochumer Zentrum für Disability Studies (BODYS) an der Evangelischen Hochschule RWL in Bochum intensiv mit der UN-Behindertenrechtskonvention und den Themen Selbstbestimmt Leben und Peer-Counseling beschäftigt.

Die Kompetenzschwerpunkte von Frau Andres liegen im Bereich Persönliches Budget und Pflege, insbesondere Intensivpflege. Als Nutzerin des Persönlichen Budgets kann sie ihre eigenen langjährigen Erfahrungen zum Leben mit Pflege und Assistenz gut in die Beratung einbringen.

Daniela Herrmann. Foto: Christiane Sprung

 

 

 

 

 


Daniela Herrmann
ist Diplom-Sozialpädagogin und -arbeiterin und ist seit Januar 2018 in der Teilhabeberatung Selbstbestimmt Leben Dortmund tätig. Ihr Beratungsschwerpunkt in der Teilhabeberatung liegt im Bereich des Persönlichen Budgets, das Menschen mit Beeinträchtigung die Möglichkeit eröffnet, ihre Hilfen individuell und selbstbestimmt zu gestalten. Erfahrungen mit dieser Leistungsform hat Frau Herrmann bereits seit 2008. Seitdem arbeitet sie in der Kontaktstelle Persönliche Assistenz/Persönliches Budget, ebenfalls in Trägerschaft von MOBILE e. V. Hier ist u. a. ihre Aufgabe, Personen zu unterstützen, die ihre Persönlichen Assistenzkräfte selbst einstellen und über das Persönliche Budget finanzieren. Frau Herrmanns Behinderungserfahrung ergibt sich aus ihrer hochgradigen Sehbehinderung, die sie schon ihr ganzes Leben begleitet.

Diana Matzat. Foto: Christiane Sprung

 

 

 

 




Diana Matzat
ist MSC-Psychologin und seit März 2018 in der Teilhabeberatung Selbstbestimmt Leben beschäftigt. Vor ihrer Tätigkeit in der EUTB ® hat Frau Matzat in der Beratung von Studierenden mit Behinderung, der Begleitung ehrenamtlicher Lotsen*innen für Menschen mit Behinderung und im Kompetenzzentrum Selbstbestimmt Leben im Regierungsbezirk Arnsberg gearbeitet. Ihre Kompetenzschwerpunkte liegen in den Bereichen Eltern mit Behinderung sowie Unterstützung von Menschen mit psychischer Beeinträchtigung. Durch ihre fortschreitende Sehbehinderung, mit inzwischen vollständiger Erblindung, und eigene Mutterschaft sind ihr viele Herausforderungen, aber insbesondere auch Vorgehensweisen und Lösungen aus eigener Erfahrung vertraut.

Hafid Sarkissian. Foto: Christiane Sprung









Abdel Hafid Sarkissian
ist B.A. Rehabilitationspädagoge sowie M.A. Rehabilitationswissenschaftler und seit Oktober 2020 Mitarbeiter der Teilhabeberatung Selbstbestimmt Leben Dortmund. Seine vorherigen beruflichen Erfahrungen hat er in verschiedenen Forschungsprojekten u. a. an der TU Dortmund sowie der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg gesammelt. Kompetenzschwerpunkt von Herrn Sarkissian sind alle Themen rund um unterschiedliche Wohnformen für Menschen mit Behinderungen und Assistenz. Durch eine angeborene körperliche Beeinträchtigung verfügt er über persönliche Erfahrungen im Hinblick auf Angebote der Behindertenhilfe und auf das Leben mit Beeinträchtigung.

Christiane Sprung. Foto: Christiane Sprung









Christiane Sprung ist Diplom-Pädagogin und seit Oktober 2020 Mitarbeiterin in der Teilhabeberatung Selbstbestimmt Leben Dortmund. Bei ihrer vorherigen beruflichen Tätigkeit hat sie in der Beratung und Unterstützung von Menschen mit Lernschwierigkeiten bzw. sogenannter geistiger Behinderung gearbeitet. Die Kompetenzschwerpunkte von Frau Sprung liegen im Bereich Elternschaft von Menschen mit Behinderungen und bei der Zielgruppe Menschen mit Lernschwierigkeiten bzw. sogenannter geistiger Behinderung. Als Angehörige eines von Behinderung Betroffenen liegt außerdem ein Schwerpunkt auf der Angehörigenberatung.

Links


Erfolge und Herausforderungen in der Beratung in Dortmund
Inerview der kobinet-nachrichten mit Beraterin Nicole Andres

BTHG 2020 - Das Bundesteilhabegesetz kurz erklärt
(Landschaftsverband Westfalen Lippe)

Ausfüllhilfe Grundsicherungsantrag ab 2020
(Kompetenzzentrum Selbstbestimmt Leben für den Regierungsbezirk Detmod; die Ausfüllhilfe gilt für das Einzugsgebiet des LWL)

KSL KONKRET #2 Einkommen und Vermögen - Änderungen durch das Bundesteilhabegesetz
(Kompetenzzentrum Selbstbestimmt Leben für den Regierungsbezirk Detmod)

KSL KONKRET #1 Das Persönliche Budget - Ein Weg zu mehr Selbstbestimmung
(Kompetenzzentrum Selbstbestimmt Leben für den Regierungsbezirk Detmod)

KSL KONKRET # 3 Eltern mit Behinderung
(Kompetenzzentren Selbstbestimmt Leben NRW)

Familienratgeber - Ein Angebot der Aktion Mensch
(Aktion Mensch)

Praktische Hilfe in Rechtsfragen
(Bundesverband für körper- und mehrfachbehinderte Menschen e. V.)

Downloads


Flyer Teilhabeberatung(PDF, 936,6 KB)

EUTB_Leitbild(PDF, 124 KB)

Kontakt

Ihre Ansprechpartnerinnen sind
Nicole Andres, Daniela Herrmann, Diana Matzat, Hafid Sarkissian und Christiane Sprung.

Teilhabeberatung Selbstbestimmt Leben Dortmund

MOBILE - Selbstbestimmtes Leben Behinderter e. V.
Märkische Str. 239 a (2. Etage)
44141 Dortmund

Tel.: 0231/58 06 35 70
Fax: 0231/9 12 83 77

Unsere Öffnungszeiten

Montags: 12:00 bis 15:00 Uhr
Dienstags: 9:00 bis 15:00 Uhr
Mittwochs: 9:00 bis 15:00 Uhr
Donnerstags: 9:00 bis 15:00 Uhr
Freitags: 9:00 bis 15:00 Uhr

Jeweils am zweiten Samstag des Monats bieten wir eine Wochenend-Sprechstunde von 10:00 bis 12:00 Uhr an.

Bitte vereinbaren Sie einen Termin.

Die Vereinbarung von Terminen außerhalb der regulären Öffnungszeiten ist möglich.

Kontakt zu:
Teilhabeberatung Selbstbestimmt Leben Dortmund