Inhalt

Familie

In Deutschland haben Familien einen besonderen Schutz.Mann und Frau sitzen auf einem Sofa. Die Frau hält ein Baby im Arm. In der anderen Hand hält sie ein Fläschchen. © Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e. V., Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013
Kinder und Eltern haben das Recht, als Familie zusammen zu leben.

MOBILE e.V. hilft dabei, dass behinderte Eltern und ihre Kinder zusammen leben können.
Als Familie in der eigenen Wohnung.
Eltern und Kinder sollen nicht getrennt werden.

Immer mehr Menschen mit Lern-Schwierigkeiten werden Eltern.
Früher sind Eltern und Kinder oft voneinander getrennt worden.
Es gab keine gute Hilfe für sie.Ein Paar mit Baby auf dem Sofa. Die Frau hält ein Fläschchen. Eine zweite Frau führt ihr den Arm mit dem Fläschchen. © Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e. V., Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013

Bei MOBILE e. V. gibt es die Begleitete Elternschaft.
Hier bekommen Menschen mit Lern-Schwierigkeiten und ihre Kinder Hilfe.
Sie können als Familie zusammen leben.
Die Begleitete Elternschaft hilft Eltern.
Die Eltern lernen, wie sie Kinder versorgen und erziehen können.

MOBILE e. V. arbeitet an einem Projekt.
Das Projekt heißt:
Modell-Projekt Begleitete Elternschaft NRW.
Begleitete Elternschaft ist Hilfe für Eltern mit Lern-Schwierigkeiten.
Und für ihre Kinder.
Das Projekt ist für Nordrhein-Westfalen.
Es machen einige Personen mit.
Die Personen machen einen Plan.
Die Personen sprechen miteinander.
Dann gibt es neue Ideen oder Regeln für die Begleitete Elternschaft.
Und die Begleitete Elternschaft wird besser.

Eltern mit Körper-Behinderung oder blinde oder gehörloseMann im Rollstuhl zeigt mit dem Finger in eine Richtung. Er wird von einer Frau geschoben. © Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e. V., Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013 Eltern brauchen andere Hilfe.
Sie brauchen Eltern-Assistenz.
Sie brauchen zum Beispiel Hilfe beim Tragen von Kindern.
Oder beim Buch-Vorlesen.
Weil sie es wegen ihrer Behinderung nicht selber können.
Dafür brauchen Sie Helfer und Helferinnen.
MOBILE e. V. hilft bei allen Fragen zur Eltern-Assistenz.


Seiten in diesem Bereich